14
Seifenkiste
design by sprachakt - illu by simone büchner

Seifenkisten-Rennen 2007

Heiße Kisten, scharfe Kurven - unter diesem Motto stand das Rennwochenende der Landjugend Mitte Juli.

Schon bei der Boxenluder-Party ging es heiß her. Das musikalische "Anheizen" übernahm Neverless21 mit selbstgeschriebenen Liedern, anschließend sorgte Hifi-Delity für gute Stimmung. Aber auch das Wetter tat seinen Teil, damit keiner frieren musste - nichtmal unsere "Boxenluder" im Ausschank, für die Langeweile ein Fremdwort war. Der Zeppelinplatz war an diesem Abend wieder einmal gut gefüllt und leerte sich erst spät in der Nacht.

Richtig heiß war der Sonntag. Bei 35 Grad im Schatten rasten 23 Seifenkisten den Rohrbacher Berg hinunter - morgens im Trainingslauf und mittags in 2 Wertungsläufen. Das Rennen verlief nahezu unfallfrei, nur die Kiste der Feuerwehr fuhr beim Trainingslauf ins Grüne und war hinterher nicht mehr fahrtüchtig. Entlang der Rennstrecke hatten die Anwohner eine Fanmeile aufgebaut und bejubelten die Fahrer, bevor sie am Zeppelinplatz von der wartenden Menge im Ziel begrüßt wurden. Laut Rheinpfalz-Bericht waren sonntags rund 1500 Besucher rund um den Zeppelinplatz und entlang der Rennstrecke.

Entscheidend war allerdings nicht nur das Tempo (hier lieferte Thomas Flick mit 20,5 Sekunden die Bestzeit auf unserer 270 m langen Strecke), sondern auch die Kreativität beim Seifenkistenbau. In diesem Punkt hatten sich alle Teilnehmer viel Mühe gegeben und kamen unter anderem mit einem fahrenden Baustamm, Weinkisten, in einem Schuh oder gar in der Badewanne an - letztere war übrigens trotz des heißen Wetters nicht mit Wasser gefüllt.

In der Gesamtwertung lag die Familie Seußler, die mit 4 Seifenkisten am Start war, vorn. Auf dem ersten Platz landete Achim Seußler mit seinem "Züblinbomber". Er erhielt den 1225 mm großen und gut 20 kg schweren Wanderpokal, den unser Vorsitzender Sebastian Martin aus Edelstahl und Granit gebaut hatte. Platz 2 erreichte Frank Seußler, der als Zimmermann einen rasanten Baumstamm ins Rennen schickte. Auf Platz 3 landete Joachim Knobloch mit "Knofi-Tuning". Knapp am Siegertreppchen vorbei fuhr Karlheinz Seußler mit "Züblin 1". Beste Frau im Rennen war Madelaine Selbig als "wilde Hilde", dicht gefolgt von den "verrückten Hühnern" Tina Altschuh und Melanie Veth. Am Ende waren alle Gewinner, denn alle Fahrer hatten ihren Spaß und bekamen jeweils eine Flasche Jubiläums-Secco.

Bei der Siegerehrung gab es ein paar Sekt-Duschen - fürs Team der Feuerwehr, für den Sieger und für einen Teil des Publikums (zur allgemeinen Erheiterung der restlichen Anwesenden). Hier die gesamte Platzierung:

Platz Motto Fahrer 1. Lauf 2. Lauf
1 Die Baustellenkiste "Züblinbomber" Achim Seußler 21,57 21,87
2 Der Zimmermann der alles kann Frank Seußler 21,97 23,55
3 Knofi-Tunning Joachim Knobloch 21,76 22,03
4 Züblin 1 Karlheinz Seußler 22,74 23,12
5 Red Pearl Patrick Wien 22,58 22,14
6 Die Wanne Xaver Kipper 22,15 24,51
7 Das fliegende Känguru Thomas Flick 20,54 21,61
8 Rasende Weinkiste Paul Kern 24,21 22,51
9 Wilde Hilde Madelaine Selbig 21,96 23,43
10 Die verrückten Hühner Tina Altschuh und Melanie Veth 23,63 22,19
11 Alles kann, nichts muss Stephan Würth 24,65 23,68
Stasi-Mobil Klaus Selbig 22,16 23,00
Stasi-Mobil Sven Selbig 22,70 22,20
12 Alles kann, nichts muss Benjamin Jäger 25,68 23,86
13 Projekt Superrandy Andreas Hof 24,16 24,86
14 Formel 1 Andreas Klein 39,20 27,46
15 Schuhmi Brigitte Bohl 60,00 42,93
16 Der Motocrosser Ralf Seußler 22,68 23,68
Wer bremst verliert Bobby Wüttrich 27,73 24,12
Lowrider Alexander Zodel 48,18 43,18
Herbert Norbert Wetzel und Hermann Dibel 56,69 52,99
Silberfighter 112 Christian Hofmann - -

Ebenfalls auf Begeisterung stieß das Bobbycar-Rennen, bei dem 6 Kinder auf ihren roten Flitzern über die Rennstrecke rasten. Im Gegensatz zu den Seifenkisten-Fahrern war hier der Einsatz der Füße zum Antrieb ausdrücklich erlaubt.

Der Wanderpokal deutet es bereits an: Dieses Seifenkisten-Rennen war zwar das erste, aber ganz sicher nicht das letzte. Wir sind schon jetzt gespannt darauf, ob Achim Seußler nächstes Jahr den Pokal verteidigen kann und freuen uns auf weitere kreative Seifenkisten, die teilweise schon am Rennwochenende vorab angemeldet wurden.

Wir möchten uns bei allen bedanken, die uns am Rennwochenende unterstützt und damit das Seifenkisten-Rennen ermöglicht haben. Im Einzelnen sind das:

Außerdem danken wir allen Helfern der Landjugend, die beim Auf- und Abbau, im Ausschank, am Essensstand und entlang der Rennstrecke tätig waren sowie allen, die wir an dieser Stelle vergessen haben.

Nicht zuletzt möchten wir auch allen danken, die mit viel Material- und Zeitaufwand eine Seifenkiste gebaut und an unserem Rennen teilgenommen haben. Ohne Euer Engagement hätte das Rennen nicht stattfinden können!

Bilder von der Boxenluder-Party und vom Seifenkisten-Rennen gibt es in der Galerie.

 

[2018]   [2016]   [2014]   [2012]   [2010]   [2009]   [2008]   [2007]