14
Seifenkiste
design by sprachakt - illu by simone büchner

Seifenkisten-Rennen

Wieder einmal hat sich gezeigt, dass hinter verschlossenen Scheunen- und Garagentoren eifrig gebastelt wurde. Ob Baumstamm, Schubkarre oder Klo - beim zweiten Seifenkisten-Rennen der Landjugend Insheim waren viele kreative Seifenkisten vertreten. Insgesamt rasten 17 Seifenkisten den Rohrbacher Berg hinunter.

Am Straßenrand hatten die Anwohner wieder eine Fanmeile aufgebaut, auf dem Zeppelinplatz bejubelten hunderte Besucher die tollkühnen Fahrer beim Zieleinlauf.

Bei den morgendlichen Trainingsläufen und auch mittags bei den Wertungsläufen gaben die Fahrer alles, um mit Vollgas ins Ziel zu kommen. So war es keine Seltenheit, dass sie bereits am Ortseingang mit über 30 km/h den Rohrbacher Berg herunterbretterten; beim Zieleinlauf dürfte mancher die innerorts erlaubte Geschwindigkeit überschritten haben.

Allerdings zählte nicht nur das Tempo, sondern auch die Kreativität beim Bau der Kisten. Hier punkteten unter anderem "der fliegende Landschaftsgärtner", der eine Schubkarre mit vier Rädern ausgestattet hatte, der aus einem Baumstamm gebaute Donnerbalken und der WC-Express, bei dem sogar die Spülung funktionierte. Die stabilste Kiste war mit Abstand das Donnerfass der Schlosserei Hey - der Grundrahmen bestand aus zwei stabilen Eisenträgern. Obwohl alle Kisten nur durch die Schwerkraft angetrieben wurden, sah man bei manchen einen rauchenden Auspuff. Die "Züblin Eins" hatte sogar das sprichwörtliche "Feuer unterm Hintern". Mit Ausnahme einer unsanften Bremsung in den Absperrbaken, die aber außer einem Reifenschaden folgenlos war, verlief das Rennen unfallfrei.

Enormen Zuwachs gab es beim Bobbycar-Rennen. Waren letztes Jahr noch 6 Kinder auf ihren roten Flitzern auf der Strecke, hatte sich die Zahl diesmal fast verdreifacht. 17 Kinder rasten auf den Bobbycars in Richtung Ziel. Unter Einsatz ihrer Füße als Antrieb, der ausdrücklich erlaubt war, erreichten sie beeindruckende Geschwindigkeiten.

In der Rheinpfalz hieß es dienstags "Alter schützt vor heißen Kisten und scharfen Kurven nicht." So lässt sich der Sieg von Karl-Heinz Seußler im "Züblin Eins" prägnant zusammenfassen - er schaffte die beste Zeit (29,83 Sekunden) und war gleichzeitig der älteste Rennteilnehmer. Somit wechselt unser 1225 mm großer Wanderpokal zwar den Besitzer, bleibt aber in der Familie.

Auf dem zweiten Platz raste "Scharfschütze" Andreas Klein. Platz 3 ging an den "fliegenden Landschaftsgärtner" Roland Schramm, Platz 4 an Frank Seußler auf seinem Donnerbalken. Vorjahressieger Achim Seußler erreichte mit seinem Züblin-Bomber Platz 5. Letztenendes waren aber alle Sieger - alle Fahrer hatten ihren Spaß und bekamen jeweils eine Medaille und eine Flasche Secco überreicht.

Die komplette Platzierung:

Platz Fahrer Motto Beste Zeit
1 Karl-Heinz Seußler Züblin Eins 29,83
2 Andreas Klein Scharfschütze 30,56
3 Roland Schramm Der fliegende Landschaftsgärtner 32,22
4 Frank Seußler Donnerbalken 33,03
5 Achim Seußler Züblin-Bomber 32,48
6 Schlosserei Hey Donnerfass 32,69
7 Feuerwehr Insheim Silverfighter Zwei 36,39
8 Sven Selbig Stasi 32,97
9 Xaver Kipper WC-Express 37,17
10 Markus Fichtner Der rasende Fahrschüler 35,95
11 Joachim Knobloch Rattenbau die zweite 35,91
12 Daniel Hey Isemer Stecher 33,58
13 Benjamin Jäger / Stefan Silbernagel Silversurfer 34,49
14 Klaus Selbig Abschleppwagen für junge Frauen 36,45
15 Patrick Wien Red Pearl 2 33,58
16 Sebastian Volkert Black Edition 37,10
17 Mathias Pfalzgraf Opel fährt auch ohne Sprit 33,38

Die Siegerehrung erfolgte diesmal im Rahmen der Boxengassen-Party. Das hatte den Vorteil, dass die Rennfahrer und natürlich auch die Zuschauer bei Musik von Cryptoniks und Hifi-Delity bis spät in die Nacht feiern konnten.

Nicht vergessen werden darf auch unser Infostand, bei dem wir die Aktionen der Landjugend in den letzten 4 Jahren in Form von Fotoplakaten vorstellten. Wir freuen uns, dass wir in diesem Zusammenhang wieder einige neue Mitglieder gewinnen konnten und wünschen Euch schon jetzt viel Spaß bei der Landjugend!

Das Seifenkisten-Rennen wäre ohne die vielen guten Geister vor und hinter den Kulissen nicht durchführbar. Deshalb möchten wir uns bei allen bedanken, die uns unterstützt haben. Im Einzelnen bedanken wir uns bei:

Bilder vom Seifenkisten-Rennen und der Boxengassen-Party gibt es in der Galerie. Allen Leseratten empfehlen wir außerdem die Lektüre des im Pfalzclub-Magazin über unser Rennen erschienenen Artikels (PDF, 2,3 MB).

 

[2018]   [2016]   [2014]   [2012]   [2010]   [2009]   [2008]   [2007]