14
Seifenkiste
design by sprachakt - illu by simone büchner

Seifenkisten-Rennen 2012

Beim fünften Rennwochenende der Landjugend Insheim bestätigten sich zwei Traditionen. Erstens: Es geht heiß her - sowohl auf der Rennstrecke als auch an den Grills. Zweitens: Auch wenn beim Grillen das Wetter gern mal wechselhaft ist - beim Rennen scheint die Sonne und, siehe erste Tradition, es friert garantiert niemand.

Trotz des wechselhaften Wetters waren samstags die Grills bis in die Nacht hinein gut ausgelastet. Auf den Keltergrills sah man Steaks, Bratwürste, Grillfackeln und Schafskäse, auf den Tischen auch verschiedene Salate und andere Beilagen. Begleitet wurde der Abend von einem musikalischen Vorgeschmack auf die Söhne Insheims.

Sonntags gab es dann endlich die Seifenkisten zu sehen, die in den letzten Wochen und Monaten hinter den Insheimer Scheunen- und Garagentoren gebaut wurde. Aber nicht nur Insheimer trauten sich auf die Strecke. Unter anderem waren Fahrer aus Bornheim, Landau, Wörth und sogar aus Ettenheim (im Süden des Ortenaukreises in Baden-Württemberg) zum Rennen angereist.

Insgesamt rasten 18 kreative Seifenkisten den Rohrbacher Berg herunter, davon vier in der neu eingeführten Altersklasse von 10-15 Jahren. Ebenfalls neu war die zusätzliche Geschwindigkeitsmessung im Ziel per Laserpistole. Die schnellste Seifenkiste, der "Audi" von Tobias Neff, raste nach 25,55 Sekunden mit 46 km/h über die Ziellinie. Der Preis für den langsamsten Fahrer ging an "Gartenfreund" Thomas Maertens aus Bornheim, der mit seinem fahrenden Garten nach 33,98 Sekunden ins Ziel kam und dort mit immerhin 32 km/h geblitzt wurde.

Den Pokal für die kreativste Seifenkiste gewann die "Ocean Kiss", ein sehr detailgetreu gebauter Dampfer aus Bornheimer Gewässern. Die Kapitäne Marcel Geissert und Alexander Maertens saßen unter Deck und steuerten den Dampfer und seine Schiffsglocke.

In der Gesamtwertung bei den Erwachsenen raste der "Audi" mit Tobias Neff, der auch den Pokal für die schnellste Seifenkiste gewann, auf den dritten Platz. Auf Platz 2 landete das Space Shuttle 2 mit seinem Pilot Stephan Breihof (25,97 Sekunden). Joachim Siegrist-Voß gewann mit seinem sehr aerodynamisch gebauten Mac Vossi Mobil 2 (schnellste Zeit: 25,88 Sekunden) den neu gestalteten Wanderpokal. Somit musste erstmals Familie Seußler den Spitzenplatz abgeben - "Gefahrensucher" Ralf Seußler fuhr auf seinem tiefergelegten Stahlrahmen knapp unter dem Treppchen vorbei.

Be der Jugend erreichte Leon Kollofrath mit "Silverstar" den vierten Platz. Die Ocean Kiss (auch die kreativste Seifenkiste im Rennen) und der Road Runner mit Jannik Hohrein teilten sich den zweiten Platz. Auf Platz 1 landete das Space Shuttle mit Astronaut Jonas Breihof, der nach 28,89 Sekunden mit 28 km/h durchs Ziel düste. (Die Jugend startete ohne Startrampe, daher die im Vergleich zu den Erwachsenen geringere Geschwindigkeit.)

Die komplette Platzierung:
 
Gesamtwertung Erwachsene
1. Joachim Siegrit-Voß Mac Vossi Mobil 2 25,88 s    *
2. Stephan Breihof Space Shuttle 2 25,97 s *
3. Tobias Neff Audi 25,55 s 46 km/h
4. Ralf Seußler Der Gefahrensucher auf seinem Züblin Spezial Tiefbau 27,92 s *
5. PG KFZ Technik R2D2 26,03 s 43 km/h
6. Thomas Martens Gartenfreund 33,98 s 32 km/h
7. Achim Seußler Fertigteilschalung 29,36 s 36 km/h
8. Pascal Herzog Lambo 26,67 s 42 km/h
9. Peter Göck Bugatti 27,71 s 40 km/h
10. Armin Kollofrath Dodge Pick Up 29,82 s *
11. Christian Bolz Ferrari mit Null PS 30,04 s *
11. Alexander Zodel Der, der sich traut 31,84 s 31 km/h
13. Tino Schmitt Mac Vossi Mobil 1 30,25 s *
14.  Paul Kern Rasende Weinkiste 31,68 s 35 km/h
 
Gesamtwertung Jugend
1. Jonas Breihof Space Shuttle 28,89 s 28 km/h
2. Jannik Hohrein Road Runner 29,13 s *
2. Marcel Geissert und Alexander Maertens Ocean Kiss 35,52 s *
4. Leon Kollofrath Silverstar 32,15 s *
 * einige Seifenkisten konnten mit der Laserpistole nicht gemessen werden

Beim Bobbycar-Rennen rasten 14 Kinder mit ihren bunten Flitzern die Straße herunter. Sie hatten gegenüber den Seifenkisten den Vorteil, dass sie ihre Füße als Antrieb benutzen durften, und erreichten mit bemerkenswerter Geschwindigkeit das Ziel. Diese Leistung wurde natürlich belohnt - alle Nachwuchs-Rennfahrer erhielten Süßigkeiten, die schnellsten auch ein Mini-Bobbycar.

Zwischen den Rennläufen konnten sich unsere kleinen Gäste auf der Hüpfburg austoben. Außerdem konnten sich Groß & Klein am Infostand über die Aktivitäten der Landjugend informieren, Kaffee und Kuchen genießen und sich mit dem von der Feuerwehr angebotenen Essen stärken.

Das Seifenkisten-Rennen wäre ohne die vielen guten Geister vor und hinter den Kulissen nicht durchführbar. Deshalb möchten wir uns bei allen bedanken, die uns unterstützt haben. Im Einzelnen bedanken wir uns bei:

Fotos vom Grillen in der Boxengasse und vom Seifenkisten-Rennen gibt es auf www.Landjugend-Insheim.de in der Galerie.

 

[2018]   [2016]   [2014]   [2012]   [2010]   [2009]   [2008]   [2007]