19
Fasching
design by sprachakt - illu by simone büchner

Isemer Wikinger erobern die Pfalz

Nach etlichen Wochen, in denen wir fleißig am Wagen geschuftet und akribisch den Faschingstanz geprobt hatten, starteten wir voller Vorfreude am 06.02 in die Faschingsfeierlichkeiten.

Getreu unseres diesjährigen Mottos „Isemer Wikinger erobern die Pfalz“ stand am Samstag auch gleich die weiteste Reise an. Diese brachte uns erstmals in der Geschichte der Landjugend zum Faschingsumzug nach Germersheim. Dort erwartete uns bei strahlendem Sonnenschein ein relativ kurzer, dafür gut besuchter Umzug. Unser einstudierter Faschingstanz funktionierte auf Anhieb vor dem live Publikum und begeisterte die Zuschauer. Unser Tanz war wie perfekt für diesen hauptsächlich durch Familien besuchten Umzug, denn jeder kennt das Lied, zu dem wir tanzten: die Titelmelodie aus der Kinderserie Wiki. So fühlten sich einige der Zuschauer zurück in Ihre Kindheit versetzt.

Am Sonntag starteten wir zu unserem Heimspiel. Trotz des närrischen Wetters hatten sich überall entlang der Strecke zahlreiche Besucher eingefunden. Die Stimmung war hervorragend, weshalb wir ohne lange zu überlegen mehrmals unseren Faschingstanz vorführten. Dieser stieß wie bereits am Vortag auf großen Zuspruch und machte den Zuschauern sichtlich Spaß. So sah man des Öfteren einige Zuschauer mitsingen – einmal tanzte sogar eins der „Törtchen“ mit. Nach dem Umzug wurde zusammen mit den anderen Teilnehmern ordentlich vor dem Dorfgemeinschaftshaus weitergefeiert. Bei der anschließenden Prämierung zahlte sich unsere Mühe aus und wir wurden zusammen mit den Schlümpfen des BICC Billigheim-Ingenheim auf Platz eins gewählt.

Nachdem montags der Umzug in Neuburg leider sprichwörtlich ins Wasser fiel und auch keine anderen Umzüge in der Nähe stattfanden, verlagerten wir die Feierlichkeiten in unser Clubhaus.

Dienstags ging es dann, wie es gute Tradition ist, zum wohl größten Faschingsumzug der Südpfalz. In Herxheim wurde bei leichtem Regen Aufstellung aufgenommen. Trotzdem ließen sich tausende Besucher den Spaß nicht nehmen und standen meist mit Regenschirm bewaffnet am Straßenrand. Kurz nach Beginn des Umzuges wurde das Wetter besser, sodass die Regenschirme kurzerhand zum Fangen der Kamelle umfunktioniert wurden. Auch hier sahen die Besucher uns freudig beim Tanzen zu. Nach dem Umzug feierten wir in der gut gefüllten Festhalle weiter. Ein weiterer Grund zur Freude war, dass wir in der Kategorie Wagen ohne Fußgruppe auf Platz zwei gewählt wurden.

Wir möchten nochmals Christoph Lusch und Lena Strodthoff für die Tanzchoreographie, allen Wagenbauern, Helfern und Unterstützern einen großen Dank aussprechen, denn ohne diese wäre ein so schöner Fasching sicherlich nicht zu stemmen gewesen.

Schon jetzt freuen uns auf das nächste Jahr, wenn die Landjugend Insheim wieder "Helau!" ruft.

 

[2016]   [2015]   [2014]   [2013]   [2011]   [2010]   [2009]   [2008]   [2007]   [2006]   [2005]