19
Fasching
design by sprachakt - illu by simone büchner

Ja ist denn heut' schon Weihnachten?

Fast - die Landjugend Insheim hatte statt der fünften Jahreszeit den fünften Advent ausgerufen und ging als Weihnachtselfen auf große Faschingstour.

Erstes Ziel der Elfen-Rundreise war samstags der Landauer Faschingsumzug. Die geschätzten 40.000 Narren am Straßenrand waren gut gelaunt, bewunderten unseren weihnachtlich geschmückten Wagen und wurden von unseren Elfen und dem Weihnachtsmann reichlich mit Bonbons beschenkt. Der Tanz der Weihnachtselfen sorgte für begeisterte Helau!-Rufe.

Sonntags mussten unsere Rentiere den Schlitten nicht allzuweit ziehen - vom Stall flogen sie direkt zum närrischen Insheimer Lindwurm, der mit 20 Teilnehmern Rekordlänge erreichte. Die Narren am Straßenrand grüßten mit Helau! und gelegentlich auch "Frohe Weihnachten!", die Elfen warfen im Gegenzug viele Geschenke vom Schlitten in die Menge. Premiere hatte in Insheim unser Schneemann, der in luftiger Höhe auf dem Traktordach mitfahren durfte. Er weckte Erinnerungen an den letzten Winter und überstand sogar die warmen Sonnenstrahlen bei unserer Faschingstour.

Montags zogen uns die Rentiere zum Ottersheimer Umzug. Wie üblich wurden wir von den Ottersheimern mit Essen und Getränken versorgt und brachten ihnen im Gegenzug beste Laune, Musik und reichlich Bonbons mit. Irgendwann machte in Ottersheim der Hinweis auf den Nachtumzug in Arzheim am gleichen Abend die Runde. Nach der Rückkehr aus Ottersheim statteten wir unseren Wagen kurzerhand mit Lichterketten aus und machten uns auf den Weg nach Arzheim. Der Arzheimer Nachtumzug, den es erst zum zweiten Mal gab, kann natürlich größenmäßig nicht mit den anderen Umzügen mithalten. Er hat allerdings durch die beleuchteten Wagen ein ganz eigenes Flair, das man einmal erlebt haben sollte.

Somit war der Herxheimer Umzug am Faschingsdienstag, passend zur fünften Jahreszeit und zum fünften Advent, die fünfte Station unserer Faschingstour. Unsere Rentiere flogen nochmal der Sonne entgegen, Weihnachtselfen und Weihnachtsmann feierten mit zehntausenden Zuschauern und vielen Narren der anderen Umzugsteilnehmer den Abschluss der fünften Jahreszeit, die uns allen wieder viel Spaß gemacht hat.

Unserer Faschingstour gingen mehrere Wochen Bauzeit und zwei Abende Tanztraining voraus. Wir danken allen, die beim Wagenbau, beim Tanztraining, beim morgentlichen Aufräumen des Wagens und beim Abbau geholfen haben. Besonders bedanken möchten wir uns bei Dieter Rühling für den Tieflader, bei Karl Boltz für den Traktor und bei Petrus für das hervorragende Wetter an allen vier Tagen unserer Rundreise. Ganz besonders bedanken wir uns bei allen, die wir an dieser Stelle vergessen haben.

Fotos der Faschingsvorbereitungen und von den 4 tollen Tagen gibt es in der Galerie:

 

[2018]   [2017]   [2016]   [2015]   [2014]   [2013]   [2011]   [2010]   [2009]   [2008]   [2007]   [2006]   [2005]