19
Fasching
design by sprachakt - illu by simone büchner

Die Landjugend auf Sonderurlaub in Transilvanien

Bei der Landjugend Insheim ging es am diesjährigen Fasching blutig zu. Ganz nach dem Vorbild Graf Draculas und diverser anderer Vampirgestalten konnten wir an vier tollen Tagen die Straßen der Südpfalz als Vampire unsicher machen. Der ein oder andere Hals bekam da schon mal einen "blutigen Biss" ab.

Wie in den letzten Jahren auch starteten wir das närrische Treiben am Faschingssamstag bei unseren Nachbarn in Offenbach. Hier durften die Faschingszuschauer auch das erste Mal unseren Vampirtanz sehen. Eingehüllt in Nebel tanzten die weiblichen und männlichen Vampire auf den Song "Mitternacht" von "e nomine". Ein großes Dankeschön an unsere beiden Tanzlehrer Alexandra und Christian. Der Tanz bekam von vielen Seiten großes Lob.

Am Faschingssonntag durfte der Insheimer Umzug natürlich nicht ohne uns stattfinden. Dieser war dieses Jahr eher dunkel gehalten, da auch einige andere Insheimer Faschingsgruppen ein düsteres Faschingsthema wählten. Wie in jedem Jahr schlossen wir den Umzug als letzte Gruppe ab und heizten die Insheimer Straßen mächtig ein. Bei der Preisverleihung durften wir uns über den zweiten Platz freuen.

Am Rosenmontag reiste die Landjugend in diesem Jahr etwas weiter. Da der Nachtumzug in Arzem und der Rosenmontagsumzug in Oddersche in diesem Jahr nicht stattfanden, waren wir zu Gast auf dem Umzug in Neuburg. Die Teilnehmer waren sich einig, dass dieser Umzug echt sehenswert war und allen Beteiligten mächtig Spaß bereitet hat. Wir werden bestimmt nicht das letzte Mal in Neuburg vertreten gewesen sein.

Der Abschluss der Faschingstage bildete natürlich wie jedes Jahr der größte Umzug in Herxheim. Hier konnten wir uns dieses Jahr über ein fast vollzähliges Erscheinen aller angemeldeten Vampire freuen. In den Vorjahren waren die Ausfälle nach den vielen Umzügen und Partys doch bedeutend höher. Bei der Preisverleihung erreichten wir einen überragenden zweiten Platz in der Kategorie Wagen ohne Fußgruppe, bei einer großen Konkurrenz.

Wir möchten uns bei allen Wagenbauer, Unterstützer und den Familien Boltz und Becht bedanken, welche uns ihre Hallen als Bauplatz zur Verfügung gestellt haben. Besonders bedanken möchten wir uns noch bei der Firma "Geo Future", welche uns eine Spende für Wurfartikel zukommen gelassen hatte. Wir freuen uns schon wieder auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt "Helau!" von der Landjugend Insheim.

 

[2018]   [2017]   [2016]   [2015]   [2014]   [2013]   [2011]   [2010]   [2009]   [2008]   [2007]   [2006]   [2005]